Artikel für das Tag 'Sonnenbrillen'

Sonnenbrillen bewegen die Welt

Geschrieben von Wolf am 5. August 2013 | Abgelegt unter Brillen,Lifestyle | 2 Kommentare

Ein Report über, was Sonnenbrillen bewegen.

Wer hätte gedacht das man an einer Sonnenbrille sehen kann, wer du bist und was für eine Haltung du hast!

Aktuell sieht es so aus!

Retro-Sonnenbrillen stehen nach ihrem Schattendasein im grossen
Rampenlicht und reiten mit ihrem aufgemöbelten alten Designs auf der
grossen Erfolgswelle, ausserhalb der Gewässer von Lifestyle-Fans.
Für die Einen ist sie eine modische Sonnenbrille die jedes Jahr ausgetauscht wird,
für die Anderen ist es eine Lebenseinstellung mit Achtung auf sich Selbst und ihrer Persönlichkeit.

Die grossen Marken verkaufen ihre Kunstoff-Fassungen gemäss dem Trend in Top Stückzahlen
an die Masse, die ungebremst dem Herdentrieb folgt, während die, die
diesen Markt geschaffen haben, neue Wege entdeckt haben. Eine Chance entsteht,
die eine neue Dynamik erzeugen kann, die wiederum  Wünsche zu einem frischen Leben realisieren lässt.
Was tut sich da überhaupt in der Bevölkerung?

Die Stimmen unserer Kunden über Sonnenbrillen:

“Ich möchte keine Kopie von der Kopie sein”.
“Ich will Beständigkeit und Vertrauen”.
“Alle sehen gleich aus”.
“Wir verlieren uns selbst”.
“Ich möchte meinen eigenen Stil kreieren”.
“Wo ist die Vielfalt”.
“Mein persönlicher Ausdruck geht verloren, wenn ich da mit schwimme”.

Die Menschen setzen Zeichen zur ihrer Haltung mit dem was tragen.
In Städten wie Berlin, London und New York sind diese nicht seltenen
Begegnungen ein alltägliches Bild.

Die Kunden suchen in ihrer Auswahl nach Marken, die coolness versprechen.
Sie wollen nicht mehr ein Sklave einer Image-Kampagne sein.
Authentizität löst das Image ab, man sucht nach dem Wahren.
Menschen die erfolg haben wollen, suchen nach was eigenem, sie wollen sich
abheben von der Masse. Sie wissen, die Masse hat kein Erfolg.
Marken sind gewünscht die sich von der Masse abheben. Individualität
und Ausdruck ist gefragt und zeigt Tendenzen nach einer Bewusstseinserweiterung.
Weg vom Lemminger – Phänomen.
Bei vielen wächst die Angst die eigene Persönlichkeit zu verlieren.

Das Ergebnis, Stillvolles auffallen und Persönlichkeit zeigen ist angesagt!

Den Erfolg zeigen kleine internationale Manufakturen, wie z.B. Shwood aus Shwood
den USA/ Oregon, ihre Sonnenbrillen werden in der  eigenen Werkstatt
produziert. Ich musste auf meine Bestellung 2- Monate mit Vorkasse warten.
Ihr Erfolg hatte viele Trittbrettfahrer gefunden die mit gleichem Erfolg verkaufen.
Alle die da mit schwimmen haben ihre Berechtigung durch ihre Nische gefunden.

Vuerich Brother – aus Barcelona fertigen sehr coole Sonnenbrille aus alten und kaputten Skateboards.

Handmade Sunglasses by VuerichB. from old Skatebords

Handmade Sunglasses by VuerichB. from old Skatebords

Ihre Nachfrage ist bei manchen Modelle so gross, dass diese schon vor der Fertigung
ausverkauft sind.

Die Firma “Vinylize”  fertigt Sonnenbrillen und Fassungen aus Vinyl, in einer kleiner Manufaktur aus Budapest gibt es Musik auf die Nase.
Das Vinyl besteht vorwiegend aus House und Elektro Klassiker. Die Modelle sind klassisch bis modern und spacig.

Ungeschlagen bleiben weiterhin Sonnenbrillen mit dem Spirit der 50er und 60er Jahre.
Sie geben die Richtung an was morgen angesagt ist. Die neue Marken
vermitteln das Gefühl von Sicherheit und Beständigkeit von, was noch
nie da gewesenem und doch nicht fremd ist. Junge Marken transportieren
das rebellische Gefühl aus vergangener Zeit, siebieten an, die eigene
Persönlichkeit mehr zum Ausdruck zu bringen.

„Ich bin einer von euch – aber Ich bleib Ich und gehe meinen eigenen
Weg“.

Die Sonnenbrillen überzeugen nicht nur durch das Design, es werden
frische Farbkombinationen kreiert von popig bis elegant die einen
Hauch von Luxus versprühen und Exotic versprechen. Turquise
Tortoise, Black & Creme Soda, Crystal Cream Horn, Strawberry Cream,
Baby Pink oder Black & Stardust sind Farbkombinationen die den
Sommern begleiten.

Die Damen greifen überwiegend zum Sonnenschutz mit den Formen
Oversize – und Butterfly Optik im 60er Jahre Look. Die Königin der
Sonnenbrillen im Cat-Eye Look hat ihren alten Platz zurück erobert
und zeigt sich in allen Facetten auf der Strasse.
Die edlen Stile kombiniert man gerne mit einer engen Jeans und
luftigen Bluse, um den zeitlosen Spirit des Rock n Roll zu
zelebrieren.

Bei den Herren zeigt sich stark der Spirit von Buddy Holly, was dem
Mann von heute nicht nur Persönlichkeit und Statement gibt.
Die Rock n Roll – Religion mit all ihren Facetten ist gegenwärtiger den je.

Klassische Modelle zeigen ein grosses Interesse in den Oldshool
Farben Black & Blonde Tortoise, Sunrise Tortoise, Black & Clear oder
Just cristal.

Ich wünsche mir das diese Entwicklung mehr Menschen anspricht und Nachhaltig wird.

Slideshow “Behind The Scene” von Tres Noire Europe 2012

Geschrieben von Kinky69 am 19. Januar 2012 | Abgelegt unter Brillen,Fashion,Video | Keine Kommentare


Eigentlich sollten es nur ein paar Fotos für die Messe Opti 12 werden, rausgekommen sind Tausende. Mit diesem Überschuss hat Karla » weiterlesen…

Recyceling von alten Skateboards zu einzigartigen Sonnebrillen

Geschrieben von Kinky69 am 6. Januar 2012 | Abgelegt unter Accessoires,Brillen | Keine Kommentare

Sonnenbrille aus alten Skateboards

Inzwischen gibt es einige Hersteller die ein neues Material zur Herstellung für Sonnenbrillen nutzen. Holz ist zur Zeit eine ziemlich angesagter Werkstoff zur Brillenherstellung. Das Brand “VuerichB” aus Barcelona » weiterlesen…

Rockin´ Shades – Zwischenbericht

Geschrieben von Dirk am 9. Mai 2010 | Abgelegt unter Blog | Keine Kommentare

Also dass das eine geile Aktion ist, das haben wir ja schon vorher gewusst, aber dass sich so viele Leute so spontan zum Mitbieten begeistern lassen, hatten wir allenfalls gehofft.
Rockin shades
Super, dass es so ist.

Aktuell sind drei Brillen schon im dreistelligen Gebotsbereich. Das ist grandios.

Bei zwei Brillen könnten wir noch ein bisschen Schub gebrauchen. Da kann man doch einfach mal mitmachen. Vielleicht auch mit einem etwas kleinerem Budget – wer weiß, vielleicht wird es was…

Also an alle: erst mal herzlichen Dank für die tolle Beteiligung – aber ihr kriegt ja auch was geiles dafür ;)

Und immer dran bleiben.

Beste Grüße und Wünsche aus Hamburg…

Euer TN-Team

Hier gehts zur Versteigerung

Rockin´ Shades for Charity

Geschrieben von Wolf am 28. April 2010 | Abgelegt unter Veranstaltung | Keine Kommentare

Tres Noir versteigert fünf handsignierte Sonnenbrillen von den Beatsteaks,

wir helfen damit  “Viva con Aqua”

für sauberes Trinkwasser in der Dritten Welt. » weiterlesen…

Tips und Tricks zum Schutz deiner Augen und Sonnenbrille von Tres Noir

Geschrieben von Wolf am 4. April 2010 | Abgelegt unter Blog | Keine Kommentare

Blaue oder gelbe Linsen sind ein absolutes No-Go! Bei einer Sonnenbrille sind blaue oder gelbe Gläser nur hilfreich, um Kontrast und Helligkeit zu verbessern. Das vereitelt aber eindeutig den Zweck dessen, was Sonnenbrillen tun sollen: Blendschutz! Halte dich also an dunkler getönte Linsen.

- Plastikrahmen können sich sich unter Hitzeeinfluss verziehen! Vermeide es, die Sonnenbrille im direkten Sonnenlicht, wie auf dem Armaturenbrett oder in der Strandtasche am Pool oder am Strand zu lassen. Bewahre die Brille statt dessen immer in einem Schutzetui auf. Merk dir das Mantra: Wenn nicht auf dem Gesicht – steck sie ins Etui!

- Suche nach leichten Metallrahmen, vorzugsweise aus Titan oder, wie bei Tres Noir, dem bewährten Monel, mit Nasenpolstern aus Silikon. Wenn es heiß ist, strömt der Schweiß. Vermeide schwere Rahmen, die die Hitze noch fördern – bleib cool mit leichten Rahmen aus Titan oder Monel. Und nimm eine Brille mit Nasenpolstern aus Silikon, damit du sie nicht immerzu mit dem Finger zurechtrücken musst.

- Kaufe eine Brille mit gewölbtem Rahmen. Damit triffst du nicht nur den angesagten Style, sondern gewölbte Rahmen sorgen außerdem für einen höchstmöglichen Schutz deiner Augen vor den schädlichen UV-Strahlen der Sonne, indem sie den Schutz von der Seite ebenso wie den von vorne einschließen. So musst du nicht blinzeln, was dir bei normalen geraden Brillen doch manchmal noch passiert. Und weniger Blinzeln bedeutet auch weniger Runzeln.

- Verabschiede dich von Sand und Salzwasserschatten auf den Gläsern! Zeige deiner Brille deine ganze Fürsorge mit unserem Geheimtipp: Füge einem Wassergefäß, das groß genug ist, deine Brille darin unterzutauchen, einfach einen Spritzer Spüli hinzu, dann lass deine Brille über Nacht darin liegen und wisch sie am nächsten Morgen mit einem guten weichen Papiertuch ab. Wir sind keine Snobs, aber einfache Papiertücher sind nicht gut geeignet, weil die in ihnen enthaltenen Holzspäne die wertvollen Gläser zerkratzen könnten.

Sonnenbrillen der 50er und 60er

Geschrieben von Wolf am 25. September 2009 | Abgelegt unter Accessoires,Fashion | Keine Kommentare

Eins steht fest, wenn man sich die Entwicklung der Mode im neuen Jahrtausend ansieht: Alles orientiert sich an den letzten 40 Jahren des vergangenen.

Wissen die jungen Menschen von heute eigentlich, wo ihre Modeideen herkommen? » weiterlesen…

Wie man die passende Sonnenbrille für die Gesichtsform findet

Geschrieben von Wolf am 22. Juli 2009 | Abgelegt unter Blog | Keine Kommentare

Ovale Form – Mit einer ovalen Gesichtsform kann man fast jede Sonnenbrille tragen, solange die Größe der Brille zur Größe des Gesichts passt.

Runde Form – Um einer runden Gesichtsform ein wenig entgegen zu wirken, sollte man sich für eckige Gestelle entscheiden, mit geraden Linien, rechteckigen oder dreieckigen Formen. Auch dunkle Farben wie Schwarz oder Tortoise helfen dabei, das runde Gesicht ein wenig zu kaschieren.

Eckige Form – Gebogene und runde Sonnenbrillen sind das Beste für eine eckige Gesichtsform. Sie sollten recht hoch sitzen, um den Kieferknochen in den Hintergrund zu rücken.

Längliche Form – Eine längliche oder rechteckige Gesichtsform ist ganz ähnlich zur eckigen, nur dass sie viel höher ist. Um dieser Form zu begegnen, ist es am besten, eine sehr große Sonnenbrille zu nehmen, die einen möglichst großen Raum bedeckt. Damit wird der Eindruck der großen Länge ein wenig überspielt.

Dreieckige oder Herzform – Das dreieckige oder herzförmige Gesicht hat eine breite Stirn und einen schmalen Mund und Kinn. Dünne Gestelle mit vertikalen Linien funktionieren gut, um obere und untere Gesichtshälfte auszubalancieren. Sie sollten nicht zu hoch sitzen. Mit einer dreieckigen Form sollte man große Gestelle meiden, ebenso wie dicke Nasenbrücken, auffällige Farben und eckige Formen. Pilotenbrillen passen sehr gut sowohl zum dreieckigen als auch zum herzförmigen Gesicht.

Diamantenform – Zu der schmalen Stirn und Kinn und den breiten Wangenknochen des diamantförmigen Gesichts passen randlose Brillen am Besten. Um die eckige Form ein wenig abzuschwächen, funktionieren ovale oder leicht gekrümmte eckige Brillen am Besten.

Große Nase – Mit einer großen Nase sollte man zu einem großen Brillengestell greifen. Kleine Rahmen betonen die Größe der Nase, während große Rahmen sie kleiner erscheinen lassen.

Lange Nase – Sonnenbrillen, deren Gestelle seitlich sehr hoch sind, ziehen die Aufmerksamkeit dorthin und weg von der Nase. Eine doppelte Nasenbrücke trägt ebenfalls dazu bei, die Nase kürzer erscheinen zu lassen.

Kleine Nase – Eine gute Wahl bei kleinen Nasen sind Brillengestelle in hellen Farben mit einer hoch liegenden Brücke.

Vor dem Kauf einer Sonnenbrille sollte man sie probieren und eine Weile tragen, um sicher zu gehen, dass sie angenehm ist. Da man Brillen nicht anprobieren kann, wenn man sie online kauft, sollte man das gewünschte Exemplar in einem Geschäft suchen und probieren.

Selbstverständlich sollten die Gläser 100 Prozent UV-Schutz bieten. Eventuell sollte man an polarisierte Gläser denken, die die Blendwirkung abschwächen.

Death and Glory in den Hamburger City-Beachclubs

Geschrieben von Wolf am 30. Juni 2009 | Abgelegt unter Blog | Keine Kommentare

Mit dem schönem Wetter ist die Zeit da um auch mal in den Hamburger City Beach Clubs ein Longdrink für den einen und ein Bierchen für mich zu genehmigen. Um ehrlich zu sein, ich bin ein Schanzenkind, lebe und » weiterlesen…

Seiten:
Copyright © 2017 Tresnoir Blog

Switch to our mobile site