Pogo zu Jennifer Rostock im Planten un Blomen

Geschrieben von Wolf am 17. Juni 2009 | Abgelegt unter Musik,Veranstaltung | Keine Kommentare

Diskriminierung, Folter plakat-make-noise1und Hinrichtung more-noise1sind keine Seltenheitpogo-121

– und selbst in pogo-21Europa und den USA noch Gang und Gebe.jr-dancing Doch die Menschheit schweigt.Wir brauchen

lautstarkecheers1 Zeichen, um – nicht zuletzt der Politik – zu zeigen, dass keiner von uns Menschenrechtsverletzungen vergisst oder toleriert.

Daher veranstaltete die Amnesty International Hochschulgruppe der Bucerius Law School am 13. Juni das Open Air Festival „Make Some Noise“ in der Hamburger Parkanlage „Planen un Blomen“ mit 2000 bis 3000 Zuschauern. Renommierter Hamburger Lokalgrößen wie „The Skatoons“ „Pete Blume“ und „Montag“ ebenso wie die nationalen Newcomer „Ludwig van.“ und internationale Musikgrößen wie Jennifer Rostock traten an diesem Samstag von 14 bis 22 Uhr auf die Bühne, um Musik für Menschenrechte zu präsentieren. Der Eintritt war frei.
Und wir waren mit Kind und Kegel dabei und hatten mächtig Spass mit der geilen Crowd im Pogo zu Jennifer Rostock mit zu tanzen.pogo131pogo-151

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

Ähnliche Artikel:

Einen Kommentar schreiben


6 − eins =

Copyright © 2017 Tresnoir Blog

Switch to our mobile site