Neue Tres Noir Kollektion 2010

Geschrieben von Dirk am 26. Juni 2010 | Abgelegt unter Blog,Fashion | Keine Kommentare

Während der letzten Jahre waren jeweils immer 8 Modelle für Damen und 8 Modelle für Herren in unterschiedlicher Farbauswahl erhältlich.
Dieses Jahr hat sich da etwas verändert.[Galerie nicht gefunden]

Die Herren dürfen sich über 10 Modelle freuen, während die Damen noch mit 8 Modellen bedient werden. Eigentlich sollte es ja andersherum sein, da der europäische Sonnenbrillen-Markt von den Damen bestimmt wird.

Zur Veröffentlichung der achten Kollektion gab es einen kosmetischen Eingriff bei den Herren-Modellen. Der klassische Style wurde beibehalten, der Anker wurde durch 2 stilsichere und klarer erscheinende Symbole in Form von Diamanten ausgetauscht. Dadurch wirken die Sonnenbrillen subtiler und strenger. Es gibt dem Rahmen ein saubereres und edleres Auftreten.

Zu den neuen Modellen zählt die Barracuda Deuce, eine abgewandelte Variante von der Barracuda. Sie gibt es in Matt Gold mir braunen Gläsern. In Gold wirkt sie sehr extravagant und lässt alles andere hinter sich stehen. Manche bezeichnen sie schon als die volle Porno-Brille. Ja, sie ist nichts für Weicheier. In Matt Silver und Matt Schwarz kommt sie sehr sportlich rüber, und lässt sich sehr angenehm tragen.

Sehr stylisch und modern ist das weitere neue Modell, die 45´s, eine aufgeblasene Waycooler, sie zählt jetzt schon zu den Bestsellern. Man bekommt sie in den Farben Black, Brown & Tan Horn und Black & Brown.

Mit der Sonic Reducer ist was ganz frisches in der Tres Noir Kollektion gelandet. Ein schicker Retro-Style aus den 70ern, Elvis Presley, der König des Rock n Roll hat schon solch ein Modell getragen. Die Sonic Reducer gibt es in Black & Gray Horn, der graue Horn hat für meinen Geschmack einen total abgefahrenen Farbverlauf. Dann gibt es sie noch im Standard Shiny Black und in Brown & Gray Horn, und auch hier gibt es nichts zu meckern. Schönes und bestes Acetat.

Die Jahre davor gab es immer nur eine Sonnenbrille in der Kollektion von Tres Noir mit einem Metallrahmen. Diese Jahr ist das erweitert worden durch die Jetsetter, ein Klassiker und Bestseller aus den 60ern. Bekannt wurde sie durch Steve Mc Queen, und sie ist bei uns erhältlich in Matt Gunmetal.
Ich war von der Brille erst nicht so überzeugt und hatte deswegen nur wenige geordert, nun sind sie erstmal hier in Europa ausverkauft.

Mit einer großartigen Farbkombination ist die Waycooler in Black & Blue ausgestattet worden. Das Blau schimmert überall dezent durch und verleiht der Sonnenbrille was Mystisches. Ich wette, Ray Ban wird sich da was einfallen lassen müssen, oder sie werden einfach billig kopieren. Wäre ja nicht das erste Mal. hehe

Bei den Damen sieht es nicht ganz so fett aus.
Da gibt es ab Juli die Love Machine, was für ein netter Name, der kann einen gleich zu Träumereien verleiten, was sich auch gut hinter den extra großen Gläsern machen lässt. Die Love Machine in Red & Polka Dot hat schon ein zahlreiche Vorbestellungen erhalten und ist damit der Gewinner in diesem Modell. Ausserdem gibt es sie noch in Gray Horn aus sehr schönem Acetat und in der sehr edlen Kombination Black & White Horn.

Bei den Damen gibt es diese Jahr noch eine Limited Edition. Sie wurde erstellt aus den bestverkauften Styles, Bombshell und Ultra Lux. Jeweils in den Farben Black & Blue Sparkle und in Black & Gray Sparkle. Der Sparkle erinnert mich da an alte Autositze aus den 60ern. Sehr interessant.

Da hört sich doch alles gut an. Jetzt musst du nur noch kaufen und du hast eine der fettesten Sonnenbrillen überhaupt.

Einen schönen Tag wünsch ich dir.

Cheers!
Roman

Ähnliche Artikel:

Einen Kommentar schreiben


acht − 1 =

Copyright © 2019 Tresnoir Blog

Switch to our mobile site