Kult: Mode der 1950er Jahre – Herrenmode 50er Jahre

Geschrieben von Kinky69 am 30. Dezember 2010 | Abgelegt unter Blog,Fashion,Old Shool | Keine Kommentare

rebellische 50er Jahre ModeIn San Francisco eröffnete der “Vater der Jeans” 1850 sein erstes Bekleidungsgeschäft. 1853 wurde dann die legendäre erste “Levis” hergestellt. Es war ein Deutscher aus Bayern namens Levi Strauss, der 1847 nach Amerika auswanderte und dort seinen Erfolg suchte. Die Marke Levis ist seitdem ununterbrochen marktführend.

In den ersten Jahren nutzten Farmer und die US Army die Jeans als Arbeitsbekleidung, bevor sie dann in den 50er Jahren von den sogenannten Halbstarken in den USA zum rebellischen Ausdruck genutzt wurde. Junge Filmstars wie James Dean oder Marlon Brando zeigten sich in ihren Filmen gerne mit der neuen rebellischen Mode und verkörperten damit ein neues Lebensgefühl der Jugend, welches bis nach Deutschland schwappte. Die Jahre davor hatte der 2. Weltkrieg tiefe Spuren der Entbehrung bei den Elterngenerationen hinterlassen. Die Kinder standen unter strenger Autorität ihrer Eltern und mussten brav, konservativ, arbeitsam und sparsam sein. Dieser Druck führte zum Schrei nach Freiheit und eine Rebellion der Jugend war abzusehen.

Musiker wie Elvis Presley, Buddy Holly und Bill Haley erkannten die Sehnsüchte der jungen Generation, schrieben Songs für sie und beeinflussten damit die Jugend wie keine anderen. Ihre Eltern verabscheuten die Musik. Die Jugend hatte damit ihren Weg gefunden, sich mit Mode und Musik von ihrem Elternhaus zu lösen.

Die Einflüsse der Jugend prägten auch die Herrenmode der 1950er Jahre. Das Outfit eines jungen Mannes bestand aus engen und zu kurzen Röhrenjeans mit Ringelsocken, und die Schuhe liefen vorne modisch spitz zu. Die Haare wurden mit viel Pomade zur einer Tolle frisiert. Angesagt war damals wie heute eine schwarze Lederjacke, Jeansjacken bildeten dazu eine Alternative. Darunter trug man ein weißes T-Shirt oder einfarbige Hemden mit schmalen Krawatten. Auch damals wurde schon auf das richtige Accessoire geachtet, Sonnenbrillen waren bis dahin nur zum Sonnenschutz gedacht, dann wurden sie gerne genommen um dem Stil mehr Ausdruck zu verleihen. Das erste Modell, welches aus Plastik hergestellt wurde und zum meistverkauftem Modell wurde, war die Wayfarer von Bausch&Lomb, heute Ray Ban. Das Must Have für sie war eine Sonnenbrille im Cateye-Look, welche heute wieder auf den obersten Plätzen der Verkaufslisten steht.
Die Mädels trugen weit schwingende Tellerröcke mit Punktmuster (Polkadots), Petticoats und auch enge Caprihosen mit breiten Gürteln, dazu Stöckelschuhe mit Pfennigabsätzen. Dazu trugen sie lackierte Fingernägel mit knalligen roten Lippen.

Die Herrenmode der 50er Jahre verdrängte endlich die spießigen Anzüge, die aus alten Armeeuniformen hergestellt wurden. Die Bekleidung wurde zum Ausdruck eines neuen Lebensgefühls. Nach den heftigen und grauen Jahren wurde es in der Modewelt wieder bunter und man konnte sich wieder ein wenig mehr Luxus leisten. Alles wurde wieder fröhlicher, was sich in der gesamten 50er Jahre Mode widerspiegelte.

Ähnliche Artikel:

Einen Kommentar schreiben


drei + = 11

Copyright © 2017 Tresnoir Blog

Switch to our mobile site